Donnerstag, 16. Februar 2012

Was ist "Handmade" wert......

Jeder der mich kennt, weiss dass ich nicht für den grossen Reichtum arbeite. Ich liebe meine kreative Zeit mit Clay und Co.
Wenn dabei ein schönes Stück entsteht, dann freue ich mich.... und wenns in die Hose geht... auch gut. Wieder was gelernt.
Ich kann all meinen Schmuck nicht alleine tragen, und so verkaufe ich die Stücke auch gerne. Auch Kundenwünsche erfülle ich ..... Oft sehr spannend und eine Herausforderung.

In letzter Zeit aber... scheint die Einstellung "Geiz ist geil" wieder kräftig um sich zu greifen. Es wird gehandelt was das Zeug hält.
Zitate wie dieses: Ohhhhhh....ich habe so nen Taschenhalter bei der Post für den halben Preis gesehen... lassen mich, mehr als ein paar mal, leer schlucken....
Waaaaaaaaaaaaaaahs?! Hallo!!! Ich bin nicht die Post, und die Stücke sind Handarbeit! Kopfschüttel...

Deshalb an alle, die mich auf den halbe Preis runter handeln wollten, oder sich wundern, dass ich nicht so günstig wie der Marktbetreiber nebenan bin (der übrigens seine Produkte Made in China bezieht)...


Heute gelesen im Dawanda Blog:
*Selbstgemachtes kostet deshalb mehr als industrielle Waren, weil hier Maßstäbe angesetzt werden müssen, die nichts mit den herkömmlichen, extrem günstigen Herstellungsprozessen von Massenprodukten zu tun haben. Produkte werden meistens in Heimarbeit und vor allem von reellen Menschen gefertigt. Die angebotenen Kleinserien werden nicht in kürzester Zeit von hocheffizienten Maschinen produziert, sondern mit viel Aufwand und Liebe zum Detail hergestellt.*



Kommentare:

  1. Du hast vollkommen recht! Ein toller Text von dawanda ist das. Mir ist das zum Glück noch nie passiert, finde ich schon fast frech sowas runterhandeln zu wollen.

    AntwortenLöschen
  2. Recht hast du!! Aber das wird trotzdem immer wieder ein Thema sein, den viele wollens einfach probieren, ob sie´s runterhandeln können und manch einer begreifts einfach wirklich nicht. Die einzigen, die es meist wirklich schätzen, sind die, die es selbst machen könnten, weil sie mit der gleichen Materie arbeiten! ;-))

    AntwortenLöschen
  3. Lange habe ich mit mir gerungen, diesen Beitrag zu veröffentlichen.... Denn, wie Du schon geschrieben hast Anke, wird es immer wieder vorkommen, und die Welt werde ich damit nicht verändern ;P
    Aber, vielleicht gibt es einigen einen Denkanstoss.... und damit bin ich zufrieden.

    AntwortenLöschen